Professionelle Website erstellen lassen

Klare Erfolgsfaktoren für modernes Webdesign
Zu den Erfolgsfaktoren

Professionelle Website erstellen lassen: unsere Erfolgsfaktoren

Die Herausforderung im Webdesign besteht heute nicht mehr darin, eine Website zu erstellen. Sie liegt darin, Webdesign zu gestalten, das die Nutzer begeistert und überzeugt. Um das zu erreichen, entwickeln wir Webseiten nach drei zentralen Erfolgsfaktoren: nutzerzentrierte Konzeption, psychologische Gestaltungskriterien und nachhaltige Optimierung. Gerne beraten wir dich dazu.

Z

Mit einer nutzerzentrierten Konzeption richten wir die Website-Gestaltung auf die Nutzer-Bedürfnisse aus.

Z

In unsere psychologischen Gestaltungskriterien sind die relevanten Erkenntnisse aus der Psychologie eingeflossen.

Z

Mit einer nachhaltigen Optimierung stellen wir deine Website technisch und inhaltlich für Google & Co gut auf. 

1: Nutzerzentrierte Konzeption

Nutzerzentrierte Konzeption und Gestaltung bedeutet, dass wir Techniken einsetzen, um deine Webseite aus Nutzersicht zu entwickeln. Es geht dabei darum, die spezifischen Nutzer-Bedürfnisse zu verstehen und das Webdesign auf diese Bedürfnisse konsequent auszurichten. Dazu setzen wir Techniken aus dem User Experience Design ein; zum Beispiel die Persona-Technik ein. Das sind Nutzerprofile, die uns den Sichtwechsel ermöglichen

2: Psychologische Gestaltungskriterien

Für die Gestaltung einer erfolgreichen Website ist es wichtig, die relevanten psychologischen Erkenntnisse zu berücksichtigen.  Deswegen haben wir aus über 20 psychologischen Effekten drei zentrale Gestaltungskriterien abgeleitet: klares Design, persönlicher Stil und starke Handlungsanreize. So soll zum Beispiel ein persönlicher Stil wichtiges Erstvertrauen bei den Nutzern erzeugen und dich aus der Angebotsmasse im Web abheben.

3: Nachhaltige Optimierung

Nachhaltige Optimierung bedeutet, eine Website bestmöglich für die Anforderungen von Google & Co aufzustellen. Im Mittelpunkt stehen dabei hochwertige Inhalte. Weitere wichtige Punkte sind eine gute Performance der Seite (u.a. kurze Ladezeiten) und eine Optimierung für die mobile Darstellung. Es dreht es sich also alles darum, ein bestmögliches Nutzungserlebnis zu gestalten. Das kann dann auch Google u.a. durch Nutzersignale wie die Verweildauer messen.